Rechnung mit QR-Code

Schneller und fehlerfreier Überweisungsablauf mit GiroCode

Mit GiroCode bezahlen Ihre Kunden Rechnungen schnell und einfach. Der GiroCode ist ein QR-Code auf Ihrer Rechnung. Er enthält alle relevanten Rechnungsdaten für die Zahlung. Ihre Kunden scannen den GiroCode ein, geben die Zahlung mittels TAN frei und schon erhalten Sie Ihr Geld.

Häufige Fragen

Was ist ein GiroCode?

Ein GiroCode ist ein QR-Code (englisch Quick Response: "schnelle Antwort"). Es handelt sich hierbei um einen zweidimensionalen Code, der über die Kamera der meisten Smartphones und Tablets ausgelesen werden kann. Die Software auf dem mobilen Endgerät dekodiert die gespeicherten Daten zur weiteren Verwendung.

Welcher Standard liegt dem GiroCode zugrunde?

Der GiroCode-Aufbau folgt dem EPC-Standard. Alle notwendigen Informationen wie zum Beispiel Empfängerdaten, Betrag und Kundenreferenz für eine SEPA-Überweisung sind enthalten.

Wie kommt der GiroCode auf meine Rechnung?

Wenn Sie eine Faktura-Software nutzen, sprechen Sie bitte den Hersteller dieser Software an. Fragen Sie nach einem Plugin zur Generierung des GiroCodes. Wenn Sie die Rechnungserstellung bzw. -abwicklung an einen Dienstleister ausgelagert haben, sprechen Sie mit ihm über die zukünftige Abbildung des GiroCodes auf Ihren Rechnungen.

Wenn Sie Ihre eigene Software zur Anfertigung Ihrer Rechnungen verwenden oder Hersteller von Faktura-Software oder Invoicing-Dienstleister sind und den GiroCode zentral integrieren wollen, so wählen Sie unter der nachfolgenden Verlinkung einen GiroCode-Tarif aus und registrieren sich. Anschließend können Sie die Spezifikation herunterladen und GiroCode in Ihre Software bzw. E-Invoicing-Prozesse integrieren.